Sinnsprüche – Motivation und Mutmacher

Ein Mensch ohne Tiefgang kentert schnell.

(Anke Maggauer-Kirsche)

Enttäuschungen sollte man verbrennen und nicht einbalsamieren.

(Mark Twain)

Manche Zeit wird uns entrissen, manche unvermerkt entzogen, manche fließt fort. Doch am schimpflichsten ist der Verlust, der aus Unachtsamkeit geschieht. (Seneca d. J.)

Selbst wenn du auf dem richtigen Weg bist, wirst du überrollt, wenn du dort nur herumsitzt.

(Will Rogers)

Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man Recht haben und ein Idiot sein kann.

(Martin Kessel)

So oft du fällst, hebe etwas auf.

(Oswald Avery)

Am Mute hängt der Erfolg.

(Theodor Fontane)

Empörung macht Mut. Es gibt keine feige Empörung.

(Sully Prudhomme)

Mut zur Unzeit haben heißt Wasser in einem Korbe tragen.

(Honoré de Balzac)

Zwischen Hochmut und Demut steht ein drittes, dem das Leben gehört, und das ist der Mut.

(Theodor Fontane)

Jeder will unbedingt etwas Großes leisten, obwohl das Leben hauptsächlich aus Kleinkram besteht.

(Verfasser unbekannt)

Tadle nicht den Fluss wenn du ins Wasser fällst.

(Verfasser unbekannt)

Es gibt keine Lösung, weil es kein Problem gibt.

(Marcel Duchamp)

Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du nicht scheitern könntest?

(Spencer Johnson)

Wer seine Gefühle nicht unter Kontrolle hat, verliert leicht das Ziel aus den Augen. Offensichtlich ist es uns nicht gegeben, gleichzeitig zu fühlen und zu denken. (Heinz-Georg Macioszek)

Die Zukunft ist die Ausrede derer, die in der Gegenwart nichts tun wollen.

(Harold Pinter)

Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt – und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.

(Verfasser unbekannt)

Nicht der Beginn wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.

(Katharina von Siena)

Optimisten haben gar keine Ahnung von den freudigen Überraschungen, die Pessimisten erleben.

(Peter Bamm)

Der Beginn ist der wichtigste Teil der Arbeit.

(Platon)

Jeder Mensch ist für seine Stimmung selbst verantwortlich – es kann dich keiner zwingen, schlechte Laue zu haben.

(Verfasser unbekannt)

Die ungelösten Probleme halten einen Geist lebendig, nicht die gelösten.

(Erwin Guido Kolbenheyer)

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

(Albert Einstein)

Das, wovor man sich fürchtet ist in Wirklichkeit nie so schlimm wie in der eigenen Vorstellung.

(Spencer Johnson)

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

(Verfasser unbekannt)

Wenn du traurig bist und sterben möchtest, dann denk an diejenigen, die sterben und leben möchten.

(Verfasser unbekannt)

Lebenskunst besteht zu 90% aus der Fähigkeit, mit Menschen auszukommen, die man nicht leiden kann.

(Samuel Goldwyn)

Manchmal, wenn jemand etwas ganz kleines sagt, dann passt es genau in die leere Stelle in deinem Herzen.

(Verfasser unbekannt)

Von wegen: Der Weg ist das Ziel. – Das Ziel ist das Ziel und fertig.

(André Hülsbömer)

Man sollte die Dinge so nehmen, wie sie sind. Man sollte aber auch dafür sorgen, das die Dinge so sind, wie man sie nehmen möchte.

(Curt Götz)

Klagst du, bist du Teil des Problems, schlägst du Lösungen vor, bist du Teil der Lösung.

(Lance H. K. Secretan)

Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.

(Seneca d. J.)

Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen, finde ihn.

(Thomas Alva Edison)

Das Leben ist zu kurz für Langeweile.

(Friedrich Nietzsche)

Wer loslässt, hat die Hände frei.

(Hermann Simon)

Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

(Antoine de Saint-Èxupéry)

Ich habe nicht versagt, sondern erfolgreich tausende von Arten entdeckt, wie Glühbirnen nicht herzustellen sind.

(Thomas Alva Edison auf die Frage nach seinem Gefühl, bei dem Versuch, eine Glühbirne herzustellen, so oft versagt zu haben)

Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, desto besser wird sie bezahlt.

(Mark Twain)

Das ist die klarste Kritik von der Welt: Wenn neben das, was ihm missfällt, einer was Eigenes, Besseres stellt.

(Emanuel Geibel)

Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens!

(Verfasser unbekannt)

Wenn du traurig bist, geh hinaus. Dort, wo der Sonnenstrahl deine Träne trifft, wird der Regenbogen erscheinen.

(Verfasser unbekannt)

Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: Es geht weiter.

(Friedrich Schiller)